dipl.- kfm r o l a n d   s t o l z wirtschaftsprüfer - steuerberater Geschäftsführerhaftung Der Geschäftsführer eines Unternehmens ist aufgrund mehrerer Gesetzesvorschriften einer persönlich Haftung ausgesetzt. Die Gefahren lassen sich durch vorbeugende Maßnahmen vermeiden. Verlängerung des insolvenzrechtlichen Überschuldungsbegriffs Der Überschuldungsbegriff der Insolvenzordnung (InsO) wurde mit dem Finanzmarktstabilisierungsgesetz (FMStG) im Jahre 2008 für einen begrenzten Zeitraum bis zum 31.12.2010 geändert. Auf diese Weise sollten Unternehmen, die krisenbedingt einen erheblichen Wertverlust in ihren Vermögenswerten erlitten haben und dadurch bilanziell überschuldet waren, gleichzeitig jedoch eine positive Fortführungsprognose vorweisen konnten, davor bewahrt werden, einen Insolvenzantrag zu stellen. Der Gesetzgeber hat sich nunmehr dafür entschieden, diese Vorgehensweise, dieses mal begrenzt bis zum 31.12.2013, weiter fortzuführen. Eine Überlegung die richtig ist, da die Geschäftsführung tatsächlich lebensfähiger Unternehmen nicht mehr ungerechtfertigterweise zu einem Insolvenzantrag gezwungen wird. Somit kann bei der Prüfung der Insolvenzantragspflicht durch die Geschäftsführung, das Vorliegen einer Überschuldung allein durch den Nachweis einer positiven Fortbestehensprognose widerlegt werden. Hinweis: Um eine im Raum stehende persönliche Haftung des Geschäftführers zu vermeiden, sollte dieser im Falle einer drohenden finanziellen Schieflage bereits frühzeitig auf Maßnahmen hinwirken, die eine derartige Haftung ausschließen. Insbesondere ist einer Liquiditätsplanung zu erstellen, aufgrund derer die Fortführungsprognose nachgewiesen werden kann. Diese Planung kann auch als kurz- und mittelfristige Liquiditätssteuerung dienen und Grundlage für ein Risikofrüherkennungssystem bilden. Vermeiden Sie die persönliche Haftung als Geschäftsführer. Ich unterstützen Sie bei der Erstellung einer Fortführungsprognose. (c) Dipl.- Kfm. Roland Stolz Wirtschaftsprüfer - Steuerberater I Halbe Stadt 35 I 15230 Frankfurt (Oder) Telefon: (0335) 869 2078-0 I E- mail: info@rolandstolz.de