dipl.- kfm r o l a n d   s t o l z wirtschaftsprüfer - steuerberater Zuschüsse für Unternehmensberatung Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie freiberuflich Tätige haben die Möglichkeit, sich externe Beratungsleistungen zu 75% fördern zu lassen (50% in den alten Bundesländern und Berlin) Öffentliche Förderungen für Solaranlagen zur Stromeinspeisung Das aktuelle BMF- Schreiben zur Investitionszulage hat es bestätigt: Für Betriebe, welche in investitionszulagebegünstigten Wirtschaftszweigen tätig sind, besteht grundsätzlich die Möglichkeit, auch für Photovoltaikanlagen Investitonszulagen zu beantragen. Zulagebegünstigte Unternehmen sind insbesondere Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes, der produktionsnahen Dienstleistungen und des Beherbergungsgewerbes. Die Investitionszulage ist hierbei nicht mit dem Investitionszuschuß zu verwechseln. Gegenüber dem Zuschuß ist die Zulage steuerfrei und führt nicht zu einer buchhalterischen Minderung der Anschaffungs- bzw. Herstellkosten. Somit stehen die gesamten getätigten Aufwendungen als Abschreibungspotential zur Verfügung. Die Fördersätze sind abhängig von der Größe und der Lage des Antragstellers. Zu beachten ist, daß sich die Investitionszulage in den nächsten Jahren stückweise reduziert. Vor einer Investitionsentscheidung sind die Möglichkeiten im Einzelnen zu betrachten. Insbesondere sind hierbei die Auswirkungen auf Liquidität und Rentabilität in Abhängigkeit der möglichen Finanzierungsformen zu bewerten. Hierzu stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.   Siehe auch: Fördermittelberatung Unternehmensberatung (c) Dipl.- Kfm. Roland Stolz Wirtschaftsprüfer - Steuerberater I Halbe Stadt 35 I 15230 Frankfurt (Oder) Telefon: (0335) 869 2078-0 I E- mail: info@rolandstolz.de